Hinweis: brandenburg.de hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.
Foto: Prof. Dr. Heike Molitor

Vorstellung Prof. Dr. Heike Molitor

1. Welche Ziele kann der Beirat für Nachhaltige Entwicklung durch Ihre Mitarbeit erreichen?

Die Umsetzung einer Nachhaltigen Entwicklung ist ein anspruchsvoller Prozess. Die aktive Mitgestaltung aller gesellschaftlichen Gruppierungen ist eine notwendige Voraussetzung dafür. Fachlicher Input, dialogisches Miteinander und durchdachte, mutige Entscheidungen sind wichtige Charakteristika auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit. Der Beirat nimmt dabei die wichtige Funktion der fachlichen Beratung und der Mitgestaltung des Prozesses ein - unabhängig, ressortübergreifend und quer denkend.



2. Wo sehen Sie Ihre inhaltlichen Schwerpunkte in der Beiratsarbeit?

Der Schwerpunkt meiner Arbeit bezieht sich auf die Förderung der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Brandenburg. 'Bildung' ist eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung eines Landes. Insofern ist der Stellenwert des Bildungbereiches zentral für alle Themenbereiche einer nachhaltigen Entwicklung. Neben der Förderung von BNE in allen Bildungsinstitutionen ist eine Vernetzung mit kommunalen und regionalen Akteuren unabdingbar. Erfreulicherweise hat sich Brandenburg auf den Weg begeben - innerhalb der UN-Dekade für nachhaltige Entwicklung - durch die Einberufung des Runden Tisches BNE, diesen wichtigen Schritt zu gehen. Diesen Weg gestalte ich gerne aktiv mit.




29.06.2012